RAUS AUFS GRÜN – Verbessere vorher Deine Stabilität, Koordination, Beweglichkeit und damit Schlagkraft!

Wir Golfer wollen lieber draußen spielen anstatt drinnen schwitzen: Krafttraining ist bei uns meist nicht wirklich populär! Allerdings habe ich lange keine Gruppe von Sporttreibenden kennen gelernt, die so häufig über Probleme an Muskulatur, Gelenken und Wirbelsäulenstabilität klagt. Und dabei lässt sich ab einer dreißigminütigen Einheit pro Woche sogar neben der gesundheitlichen Stabilisierung Dein Handicap schnell und erfolgreich verbessern!

LOGO PP 08 2018 - 15 Jahre fitcare

Durch spezielle Übungsprogramme können nicht nur Golfer im medizinischen powerplate® training schwerpunktmäßig ihre Extremitäten sowie die gelenk- und haltungsstabilisierende Muskulatur stärken. Das sind genau die Muskelgruppen,
die beim Golf besonders belastet werden. Viele Golfer verzichten völlig auf Muskel-, Konditions- und Aufwärmtraining, bevor sie auf den Platz gehen. Ein fataler Fehler, denn durch die extreme Belastung der Wirbelsäule während des Golfschlages kommt es häufig zu Schmerzen im Rückenbereich. Die Rotationsfähigkeit der Wirbelsäule wird
durch den Drive aufs Äußerste beansprucht. Ohne Aufwärmen und entsprechendes Training sind Folgeschäden vorprogrammiert. Rückenbeschwerden gelten – neben Hand- und Ellenbogenproblemen – geradezu als klassisches Golferleiden: Rund 50% aller Golfverletzungen treten im Lendenwirbelbereich auf – müssen aber nicht sein! Ich bin als Sportmediziner und Personal Trainer überzeugt, mit meinem medizinischen powerplate® training ein wirkungsvolles Instrument für effektives, rückenschonendes Golffitnesstraining anzubieten: Mit dieser Methode ist der Körper optimal auf Spiel und Alltag vorbereitet.
Durch die Kräftigung sämtlicher belasteter Muskeln bei gleichzeitiger Gelenkschonung wird Verletzungen wirkungsvoll vorgebeugt. Besonders die Rumpfmuskulatur, die beim Golf als wichtiges Bindeglied zwischen der oberen Extremität (Schläger) und den Beinen
(Stand) stark gefordert ist, kann gezielt gestärkt werden. Durch dieses Personal Training lassen sich bereits in kurzer Zeit Erfolge erreichen: Selbst bei der Ansprechposition, die speziell den unteren Rücken und das Gesäß belastet, sind schon schnell keine Schmerzen
mehr zu spüren.

Ich lade Sie gern zu Ihrem kostenlosen Probetraining mit mir ein! Bringen Sie Ihr Lieblingseisen dazu mit, ich zeige Ihnen die Möglichkeiten auf und bei Ihrer nächsten Golfrunde werden Sie den Unterschied selbst spüren!

Weitere Informationen zu mir und Ihren Möglichkeiten finden Sie auf meiner Homepage.